Nichtkaufen

Nichtkaufen1Geplante Obsoleszenz kennt man ja zur Genüge, z.B. bei Tintendruckern für den Privatgebrauch, die nach soundsoviel Druckvorgängen vom Techniker wieder auf „Null“ gestellt werden müssen oder von Elektrogeräten, deren wärmeempfindliche Bauteile direkt neben dem hitzeproduzierenden Motor installiert werden.

Wenn Produkte ewig halten, kaufen Kunden ja keine Neugeräte und davon können oder wollen die Hersteller nicht leben.

Geplante Obsoleszenz bei ganz alltäglichen Dingen übersieht man oft oder schenkt ihnen nicht genügend Aufmerksamkeit. Ist aber dennoch ärgerlich. Zum Beispiel: Teelichter, die aufgrund der miserablen Dochtqualität nur einmal angezündet werden können und dann nie, nie wieder… Natürlich haben wir auch Teelichter benutzt, die OHNE Aluminiumpöttchen auskommen, mit Glasschälchen und Wachseinsetzen zum Nachfüllen. Aber dafür Nachschub zu besorgen war wirklich aufwändig und nicht so einfach zu bewerkstelligen. Nun also notgedrungen diese mit Alu… Aber diese nie wieder – aus bereits erwähntem Grund (s.o.), daher ganz klar an dieser Stelle eine Nichtkaufempfehlung.

Advertisements

2 Gedanken zu “Nichtkaufen

    • Hi Bibo! Ja – blöd ist, dass man immer gleich ein Mega-Pack im Haus hat und dann erst feststellt, dass die Dinger nix taugen. Mit einem Schmelzlicht liebäugele ich auch schon seit langem. Leider sind die Dinger teuer. Und man wird sie nur draußen haben wollen…

Ich freue mich über Rückmeldungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s