Ich werd‘ jetzt „Landschaftsaktivistin“, glaube ich…

Eine einfache Frage: „Macht ihr mit?“ und peng! – wird man unversehens zur Landschaftsaktivistin…


…den sollte man doch eigentlich dort stehen lassen, oder?

 

So geschehen vor gut vier Wochen, als uns eine Nachbarin ansprach und fragte, ob wir nicht mitmachen wollten. Es geht um die „Rekultivierung“ einer ehemaligen Streuobstwiese bei uns in der Nachbarschaft. Kurz darauf wurde bei einem ersten Treffen das Projekt vorgestellt: Gelände, Größe des Gebiets, Ist-Zustand, Hintergrund und Besitzverhältnisse – und was daraus werden soll. Zusätzlich wurden von allen Anwesenden Wünsche gesammelt, was man dort noch gestalterisch unterbringen könnte (Sitzbank, Findling mit den Namen aller „Aktivisten“…) und versichert, dass das Projekt förderfähig sei und wir nach Herzenslust zu den bestehenden Obstbäumen neue pflanzen könnten. Auch würden uns bei den Aufräumarbeiten die Teilnehmer eines Projektes helfen, die den (Wieder)Einstieg in die Arbeitswelt suchten. Später würde dann die Wiese von einem Biohof in der Nähe gepachtet und 2 x im Jahr gemäht werden, um mit dem Grünzeug die Herde Heckrinder bei uns zu verköstigen.

IMG_0728

Da aus dieser Fast-Feuchtwiese allfrühjährlich meine Erdkröten, Grasfrösche und Molche wandern, die ich dann von März bis April morgens vor der Arbeit bestimme, zähle und über die Straße trage (und ein paar Tage später wieder zurückbugsiere…), habe ich auf jeden Fall zugesagt!

IMG_0744Ich glaube, die Grasfroschdame kenne ich noch von diesem Frühjahr.
Sie saß in einer metertief eingegrabenen Tonne und wäre alleine nicht mehr rausgekommen.

Am letzten Samstag war nun das erste Arbeitstreffen morgens um 10 Uhr anberaumt: Es ging darum, die verlassenen Schrebergärten vom Müll zu befreien und Thuja- und Ligusterhecken zu fällen. Zum Glück haben wir bei dem gesamten Projekt fachkundige Anleitung durch den Verein Ravensberger Lichtlandschaften e.V. Das ist auch ganz gut so, da wir ohne dessen Beistand sicherlich Murks machen und die verkehrten Bäume fällen…

Hecken_Aktion

Bei schönstem Wetter haben wir unter dem stetigen Gedröhn der Kettensägen Grünzeug an den Straßenrand geschleppt und Müll zusammen getragen. Besonders ärgerlich waren die vielen Glasscheiben, die unter dem dichten Gras lagen, und von denen man nur durchs Knirschen beim Darauftreten erfahren hat. Mir war etwas mulmig, da ich mit Gummistiefeln unterwegs war.

Blog_Muell

Angesichts des schnell anwachsenden Müllberges haben wir spontan doch eine Mulde bestellt, die dann auch umgehend geliefert wurde. Allerdings passte nicht der gesamte Müll hinein. Wir werden noch eine zweite bestellen müssen.

Insgesamt eine sehr produktive Aktion, die schon erste Ergebnisse zeigt – und dass es durchaus Nachbarn bei uns gibt, denen die Natur und Landschaft ringsrum nicht egal sind.

Pause

Einer der kuriosesten Funde neben Katzenbildern, Bechern und Geschirr: 2 Paar Ski… In der Kaffeepause wurde dann auch ausgiebig diskutiert, was die bei ie-bäh noch bringen würden…

Ich weiß nicht, ob sich unsere Aktivitäten auf dem bisher absolut brach liegenden Gelände im nächsten Jahr in der Anzahl meiner Amphibien bemerkbar machen wird. Aber da ich mich nun beim Vorbeifahren mit dem Fahrrad nicht mehr über den Müll ärgern muss, der dort liegt, bin ich bislang positiv eingestellt…

Außerdem freue ich mich schon auf den freien Blick über die künftige Streuobstwiese mit den grasenden Einhörnern, über die der der Morgennebel wabert…

Schau’n mer mal!IMG_0767Queste-Faktor:
Anpacken: ja, abenteuerlich, da ich jederzeit damit rechnete, dass meine Gummistiefelsohle von einer zentimeterlangen Glasscherbe durchbohrt wird. Außerdem habe ich mich ein wenig vor dem gegruselt , was man meiner galoppierenden Phantasie nach unter dem hohen Gras alles eventuell noch finden könnte…
Glücksfaktor: bei schönstem Wetter gemeinsam was anzupacken und nähere und weitere Nachbarn besser kennen zu lernen und dabei zu sehen, wie viel man zusammen schaffen kann, beschert nachweislich Glücksmomente.
Wiederholungsfaktor: definitiv – der nächste Arbeitseinsatz ist schon am kommenden Samstag,  10 Uhr…

Advertisements

Ich freue mich über Rückmeldungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s