Kassak Auxerre von Schnittquelle

Heute möchte ich zum Me Made Mittwoch eines meiner absoluten Lieblingsstücke vorstellen: Kassak Auxerre von Schnittquelle – bereits vor zwei Jahren genäht und seitdem heiß geliebt:

IMG_1282 (3)

Zuerst hatte ich den Stoff (heruntergesetzt und online im Schlussverkauf) bestellt; einen Viskose-Ausbrenner-Jersey mit Paisley-Muster (dadurch etwas durchsichtig an manchen Stellen). Ungefähr zur selben Zeit hatte ich mit dem Schnitt auf der Schnittquelle-Webseite geliebäugelt. Erst später habe ich bemerkt, dass es der Originalstoff von dem im Online-Shop gezeigten Modell war.

Mit der Anleitung hatte ich Probleme, was das Zusammenfügen von Kragen und den entsprechenden Kanten des Rückenteils betraf. Da musste ich ein wenig tüfteln. Das dazugehörige Auxerre Tutorial auf dem Schnittquelle-Blog wurde leider erst nach meiner Näherei veröffentlicht… Der Knackpunkt, der mich zum Stolpern brachte, wird jetzt bestens erklärt in dem Absatz „Im Rückteil Schultereckmarkierung vom Schnitt übernehmen“, was mit dem passenden Foto mit den beiden sich kreuzenden Stecknadeln sehr anschaulich gemacht wird.

Genäht habe ich den Stoff mit Jersey-Nadel und schmalem Zickzackstich. Das klappte mit meiner alten Singer sehr gut.

Anders als in der Anleitung beschrieben, habe ich mir Bügeleinlage zugeschnitten und ab der Mitte des Ausschnitts bis zu den Kragenteilen aufgebügelt, damit der Stehkragen auch wirklich steht. Allerdings wurde es erst mit der zweiten Schicht Bügeleinlage so fest, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Kassak_Auxerre_3

Ich trage das Shirt ehrlich gesagt nur halb so oft, wie ich eigentlich möchte, da ich befürchte, dass es sich durch häufiges Waschen irgendwann mal auflösen wird…
An dem Schnitt mag ich besonders den leicht asiatisch-orientalischen Touch durch den Stehkragen und den V-Ausschnitt. Und mehr Lieblingsstücke gibt es wie immer beim Me Made Mittwoch zu sehen.

Questefaktor:
Nähen: etwas tricky für mich, was den Kragen betrifft, aber sonst recht einfach
Glücksfaktor: groß! wirklich! Der Grund, warum Selbernähen besser ist als Kaufkleidung
Wiederholungsfaktor: definitiv – ich habe bereits ein zweites Modell aus etwas steifem, weißem Jacquard-Stoff genäht ( für  etwas „schickere“ Anlässe – nur leider nicht so bequem, da weniger dehnbar)
Änderungen: Bügeleinlage zur Verstärkung des Kragens und die Ärmel habe ich am Oberarm weiter gemacht (richtig anfänger-gehuddelt mit eingesetztem Stoffkeil… sieht man aber nicht!). Die überlappenden Hälften des V-Ausschnitts habe ich mit ein paar Handstichen gesichert.

Advertisements

3 Gedanken zu “Kassak Auxerre von Schnittquelle

  1. Sehr hübsches Oberteil, das Dir wunderbar steht! Zieh es einfach an, wenn es nur im Schrank hängt, nützt es auch nichts ( ich kenne diese Hemmung!).
    Liebe Grüße, SaSa

Ich freue mich über Rückmeldungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s