Das Bambi-Kleid

So, bevor sich der Sommer komplett verabschiedet, möchte ich hier noch schnell mein „Bambi-Kleid“ vorstellen.

Bambi-Kleid

Und ja: es ist ein Ajaccio. Als Schnittquelle im Sommer 25 % Rabatt auf alle Schnittmuster gewährt hat, habe ich zugeschlagen und mir nach so vielen begeisterten Berichten endlich auch mal diesen Kleiderschnitt gegönnt.

Den Stoff habe ich schon vor Urzeiten auf dem holländischen Tuchmarkt erstanden. Er fiel mir erst wegen der hübschen Blümchen auf dem weißen Grund ins Auge. Dann habe ich entdeckt, dass sich zwischen den Blumen höchst kitschige Papageien und Schmetterlinge tummelten… Erst danach habe ich das Bambi nebst Papa Hirsch zwischen Blümchen, Schmetterlingen und Vögelein entdeckt und dachte „och nee, was ist das kitschig!“ und habe den Stoffballen wieder hingelegt und bin weiter gegangen. Allerdings kam ich nur 3 Schritte weit, weil ich nach kurzer Überlegung zu dem Entschluss kam, dass der Stoff sooo kitschig schön ist, dass er schon wieder gut ist – und der Meinung bin ich immer noch (Bambi hin oder her).

Da ich damals nicht so richtig wusste, was ich aus dem Stoff basteln wollte (und er nicht ganz so billig war – übrigens ein schöner, griffiger & elastischer Jersey), hatte ich nur 1,50 m zur Verfügung. Ein Ajaccio in Gr. 40 braucht aber 1,90 m… Da die Bambis auch nicht auf dem Kopf stehen sollten, musste ich mich strikt an den Verlauf halten. Mit ein wenig Tricksen und ziemlich anfängergehuddeltem Stückeln habe ich dann auch alle Schnittteile aus meinen eineinhalb Metern schneidern können. Ich glaube, es fällt kaum auf, dass vorn am Rockteil ein Stück rangebastelt ist. Oder?

IMG_2421

Das Nähen ging dank Tutorial ganz gut. Etwas tricky ist aber wirklich die Ecke + Lücke in der Mitte vom oberen und unteren Vorderteil, die es aneinander zu nähen gilt. So ganz habe ich’s nicht raus, wie das geht, und ich habe nach dem ersten Versuch alles wieder getrennt und noch einmal genäht.

Und weil zu diesem Sommer 2015 nicht nur mein erstes Ajaccio gehört, sondern auch eine weitere Errungenschaft, durfte diese auf einigen Fotos auch mit aufs Bild. (Danke übrigens an Mama macht Sachen – was ihr das „Stehpaddeln“ ist, ist mir meine Ukulele…! In diesem Sinne: Do! That! Thing!)

Bambi-Ajaccio2

Es ist eine Konzert-Ukulele mit wirklich schönem Klang. Unterricht habe ich keinen, aber dafür gibt es ja genügend Tutorials im Web. Als erstes Lied übe ich zurzeit „viva la vida“ von Coldplay nach diesem Tutorial… (bis zur Hälfte bin ich schon).

Noch mehr Spätsommerkleider und erste Herbst-Outfits wie den tollen Maxi-Strickmantel von Dodo sieht man wie immer beim Me Made Mittwoch.

Queste-Faktor:
Nähen: relativ einfach mit gut beschriebenen Tutorial – allerdings habe ich noch nicht raus, wie man das Dreieck vorn im Oberteil wirklich richtig näht – und ja, man kann mit Huddelei auch aus 1,50 m einen Schnitt nähen, der für 1,90 m gedacht ist.
Glücksfaktor: das Kleid ist mein Sommerkleid dieses Jahres. Ich mag es wegen der kitschigen Bambis irgendwie ganz gerne. Und die Ukulele macht einfach nur gute Laune.
Wiederholungsfaktor: definitiv. Und ja – die Welt könnte noch mehr Ukulelen gebrauchen…
Blöd ist: ich muss jetzt meine freie Zeit aufteilen zwischen Nähzeit und Ukulele üben…

Advertisements

12 Gedanken zu “Das Bambi-Kleid

  1. Ich habe das Bild mit der angetricksten Ecke angesehen und mir gedacht: Was meint sie bloß, ist doch prima. Erst auf den zweiten Blick habe ich das Dreieck gesehen. Aber der Stoff ist so lebendig, das fällt wirklich nicht ins Gewicht.
    Viele Grüße,
    Katharina

  2. Ich hab mir den Schnitt auch gekauft. Nun werde ich das Kleid auch mal angehen, deine Version ist einfach schön! So einen tollen Stoff hab ich allerdings nicht …
    Liebe Grüße von Doro

  3. Das schönste Ajaccio, das ich bislang gesehen habe. Und der Stoff ist einfach nur genial. Ich habe auch so einen mit Rehlein und Vögelchen, fällt beim Tragen überhaupt nicht auf!
    Viele Grüße, Stefanie

  4. Ein richtiges Gute-Laune-Kleid!
    Ich musste wirklich suchen, bis ich Hirsch und Reh fand.
    Die 3 Schritte Rückwärtsgehen waren definitiv die richtige Entscheidung.
    Liebe Grüsse, Ly.

  5. Danke für die vielen netten Rückmeldungen! Ich kann den Schnitt wirklich empfehlen – kein Wunder, das er so viele Fans hier hat! Liebe Grüße an alle von Mrs Go
    🙂

  6. Pingback: Projekt Brot und Butter #2 | Mrs Go

  7. Pingback: MMM Mottotag „Animals“ | Mrs Go

Ich freue mich über Rückmeldungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s