WKSA 2015 #3: Zwischenstand beim Kleid „Harriet“

IMG_2742

Beim 3. Treffen des virtuellen Weihnachtskleid-Nähkränzchen geht es um den Zwischenstand: Probemodell, Passformprobleme oder den Aufgalopp zum 2. und 3. Kleid – für diejenigen, die solch einen Sew Along auf einer Pobacke absolvieren…

Hm, dazu gehöre ich nicht. Nach wie vor ist fast jedes Nähprojekt noch immer spannend für mich und alles andere als Routine. Ich bin eben eine Nähschnecke und ohne viel Erfahrung, Kurs und Anleitung durch jemand anderen muss ich mir viele Sachen selbst hinklamüsern. So auch bei meinem diesjährigen Weihnachtskleid-Projekt, dem Kleid „Harriet“ aus der La Maison Victor.

Nach dem Abpausen der Schnittteile auf Malerfolie hab ich die Teile für das Oberteil probehalber mit Stecknadeln zusammengesteckt und angehalten. Im Großen und Ganzen war ich mit den abgepausten Größen ganz zufrieden – wobei ich mich darüber wundere, wie klein die Größenzuordnungen ausfallen: vom Oberteil zur Taille bis zum Rockteil habe ich mich von Größe 36/38 über 38/40 bis Größe 40/42 vorgearbeitet. Außerdem habe ich bei den Prinzessnähten vorn den Brustpunkt um 2 cm versetzt (ihr wisst schon, in welche Richtung…). Eine Anleitung hatte ich dafür nicht – ich habe es durch Schnittteil anstarren und grübeln hinbekommen (- was vom einen Teil weggenommen wird, muss beim anderen wieder hinzugefügt werden… oder so ähnlich).

Mit der Anleitung bin ich bislang gut zurecht gekommen – alles 1a bebildert und beschrieben. Großen Respekt hatte ich vor den Ziernähten, mit denen die Prinzessnähte, das Taillenband und die Rockbahnen abgesteppt werden. So etwas hatte ich bisher nur bei einem einzigen Projekt, meinem Cordrock versucht, und dort auch nur für wenige Zentimeter auf den Taschen. Was, wenn ich da großen Kokolores veranstalte und alles krumm und schief wird?

Zum Glück hatte ich mal in der Nähnerd-Gemeinde auf einem Blog gelesen, dass das Absteppen gut mit einem Blindstichfuß funktioniert, bei dem die Führungsschiene in der Nahtrille läuft und man schön gleichmäßig mit entsprechend eingestellter Nadel links oder rechts daneben Nähte wie aus dem Bilderbuch fabriziert. Mit meiner alten Singer aus den 70ern hätte ich das mangels Füßchen nicht hinbekommen. Da ich aber in der Grundausstattung meiner neuen NähMa ein solches Füßchen gefunden habe, habe ich die Aufgabe ganz gut meistern können. (Ich bin sogar ein wenig begeistert, wie toll die abgesteppten Nähte aussehen…!)

nice_topstiching

Mit dem Vorder- und dem Rückenteil bin ich soweit durch. Aktuell fehlen mir noch der Reißverschluss, die Seitennähte, Halsbelege, Ärmel und die Säume, aber das bekomme ich in den nächsten 2 Wochen sicherlich auch noch hin. Vorausgesetzt, ich fabriziere mit dem extra angeschafften Fuß für nahtverdeckte Reißverschlüsse nicht noch einmal so einen Murks wie den, der sich auf dem Bild unten bereits abzeichnet. Profis erkennen, warum ich den heutigen Abend mit Auftrennen des gesamten eingenähten Reißverschlusses verbracht habe. Und für alle anderen habe ich den Rat: „Nicht nachmachen – ganz großer Fehler!“ Aber aus Fehlern wird man klug – auch beim Nähen.

Reißverschluss

Wie die Fortschritte der anderen Weihnachtskleid-Sew-Alongnistas aussehen, geh‘ ich gleich mal beim aktuellen virtuellen Nähkränzchen beim Me Made Mittwoch gucken.

Advertisements

7 Gedanken zu “WKSA 2015 #3: Zwischenstand beim Kleid „Harriet“

    • Ha! Ich werde mir an Dir ein Beispiel nehmen! Du wirst ja noch mit Weihnachtskleid 2 und 3 glänzen… Dir noch vergnügliches Nähen! Gruß – Mrs Go

  1. Ich nähe auch sehr langsam und bin im Moment ziemlich genau auf dem selben Stand wie Du (und erfreue mich auch oft an solchen Kleinigkeiten wie Ziernähte oder Ähnliches) – ich bin aber optimistisch, dass wir in Freude und schönem Ergebnis den schnelleren Näherinnen in Nichts nachstehen werden 🙂 (und eigentlich nähe ich auch lieber entspannt als gehetzt)

  2. Oh, das wird hübsch! Danke für deine Tips zu den Größen, so wird es bei mir auch laufen… Und das mit dem Blindsaumfuss wusste ich bis jetzt auch nicht, werde es aber bei meiner Eeihnachtsurlaub-Harriet gleich ausprobieren. Eine Nähschnecke bin bin ich übrigens auch, ganz liebe Grüße, Nadine

  3. Feiner Tipp mit dem Blindsaumfuß! Danke dafür, mir war das neu und ich werde das demnächst ausprobieren. Ansonsten freue ich mich schon darauf, das Kleid fertig zu sehen, weil auch ich den Schnitt sehr schön fand.
    Liebe Grüße, Ina

Ich freue mich über Rückmeldungen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s